O-Pods - Podcasts zur Ordnungspolitik

Vanberg (1997): Die normativen Grundlagen von Ordnungspolitik

Viktor Vanberg entwickelt in seinem Artikel das Argument, dass das Forschungsprogramm der Freiburger Schule auf eine angewandte Ordnungsökonomik hinausläuft, die Bürger in der Frage der Ordnungswahl darüber berät, welche Regelung für sie wünschenswert ist. Vanberg trennt nicht zwischen Ordnungstheorie und Ordnungspolitik, vielmehr betrachtet er die Ordnungspolitik als angewandten Zweig der Ordnungsökonomik, die sich mit der Frage befasst, wie die Erkenntnisse der theoretischen Ordnungsökonomik zur Lösung praktischer Ordnungsprobleme beitragen können.

Quelle:
Vanberg, Viktor (1997): Die normativen Grundlagen von Ordnungspolitik. In: ORDO Bd. 48, S. 707-726.

MP3 herunterladen (4,7MB)

Kirchgässner (1991): Das ökonomische Verhaltensmodell

In diesem Text stellt Kirchgässner den homo oeconomicus vor. Es wird eine Knappheitssituation unterstellt, in der sich das Individuum zwischen mehreren Handlungsalternativen entscheiden muss. Hierbei wird zum Beispiel die Annahme voller Rationalität aufgebrochen, so dass schließlich die Frage beantwortet werden kann, welche Rolle egoistisch oder sozial motiviertes Handeln für das ökonomische Verhalten spielt.

Quelle:
Kirchgässner, Gebhard (1991): Das ökonomische Verhaltensmodell, in: Ders., Homo oeconomicus - Das ökonomische Modell individuelllen Verhaltens und seine Anwendung in den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Mohr (Paul Siebeck), Tübingen 1991, S.12-65.

MP3 herunterladen (3,2MB)

Starbatty (o. A.): Homunculus oeconomicus

Der Homo oeconomicus ist nicht die Beschreibung eines Menschen aus Fleisch und Blut, wie ihn sich Ökonomen vorstellen, sondern ein je nach Untersuchungszusammenhang absichtlich zu Erklärungszwecken extrem vereinfachte künstliche Modellbildung. Dies war ursprünglich auch allen Ökonomen wohl bekannt und selbstverständlich.

Joachim Starbatty, emeritierter VWL-Professor an der Uni Tübingen, hat seine Wurzeln an den Unis Freiburg und Köln. Als Schüler Alfred Müller-Armacks ist er bis heute einer der entschlossensten Vertreter der Sozialen Marktwirtschaft, Vorsitzender der "Aktionsgemeinschaft Soziale Marktwirtschaft" und Spritus rector der "Jenaer Allianz".

Quelle:
Starbatty, Joachim (o. A.): "Das Menschenbild in den Wirtschaftswissenschaften", download unter:
www.uni-tuebingen.de/uni/wwa/download/GeschWipo/176.pdf
(am 6. Mai 2009 führen die ersten beiden Treffer einer Google-Suche nach den Stichwörtern "Starbatty Menschenbild" zum Textdownload).

MP3 herunterladen (5,3MB)

Hayek: Kosmos und Taxis (1973)

Der erste Podcast im Sommersemester 2009 greift auf den im englischen Original bereits 1973 erschienenen Beitrag "Kosmos und Taxis" zurück. Hier geht es darum, die seitdem viel zitierte Idee zu verdeutlichen, dass die Wirtschafts- und Gesellschaftsordnungen freiheitlicher Gesellschaften als spontane Ordnungen zu verstehen und mithin zwar "Produkt des Handelns vieler Menschen, nicht aber das Resultat menschlichen Planens sind".

Quelle: Friedrich A. von Hayek (2003) "Kosmos und Taxis", Kapitel 2 in V. Vanberg (Hrsg.) Recht, Gesetz und Freiheit, S. 37-56.

MP3 herunterladen (9,3MB)

Jenaer Aufruf zur Erneuerung der Sozialen Marktwirtschaft (2008)

Am 20. Juni 2008 stellten diverse ordnungspolitische Forschungsinstitute, "Think Tanks", Verbände der mittelständischen Wirtschaft, Politische Stiftungen und die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena auf einem wissenschaftlichen Symposium zum Anlass des 60. Geburtstags der Sozialen Marktwirtschaft einen "Aufruf zur Erneuerung der Sozialen Marktwirtschaft" vor.

Man muss keineswegs alle Punkte dieses Aufrufs teilen oder der Schwerpunktsetzung zustimmen. Man muss selbstverständlich nicht im Einzelnen mit der Wortwahl, dem Duktus oder den normativen Setzungen konform gehen. Aber eine Auseinandersetzung mit der Frage, welche Aspekte, Prinzipien und Grundgedanken wesentlich zum Wohlstand und sozialen Frieden unserer Gesellschaft beigetragen haben und uns bis heute ein relativ freies Leben ermöglichen, erscheint immer angebracht. Und runde Geburtstage liefern willkommene Anlässe dazu.

Textquelle:
Jenaer Aufruf zur Erneuerung der Sozialen Marktwirtschaft, www.60jahresozialemarktwirtschaft.de

MP3 herunterladen (9,5MB)